Jugendfeuerwehren beim Bundeswettbewerb erfolgreich

Jugendfeuerwehren meistern den Kreisentscheid mit Bravour

 

Wochenlanges Training zahlt sich aus. Das bewiesen haben sieben Jugendfeuerwehrgruppen des Landkreises Freyung-Grafenau beim Kreisentscheid des Bundeswettbewerbs der Deutschen Jugendfeuerwehr.

Die Jungen und Mädchen konnten ihr Können in den unterschiedlichsten Bereichen unter Beweis stellen. So mussten sie sich bei einem 400m Staffellauf durch mehrere Hindernisse hindurchkämpfen. Schnelles Schlauchaufrollen, Anziehen der Jugendfeuerwehrschutzkleidung in Bestzeit oder das gekonnte Auswerfen einer Feuerwehrleine waren in dieser Disziplin gefragt.

Desweiteren zeigten die 9 Jugendlichen jeder Gruppe, wie fit sie bereits beim Löschaufbau aus einem offenen Gewässer sind. Auch diesen Teil legten alle mit Bravour ab.

Erfreulich zeigte sich Kreisbrandmeister und Kreisjugendwart Alexander Weber über die Beteiligung beim Kreisentscheid. Bei der Übergabe der verdienten Pokale bedankte er sich bei allen Jugendlichen für ihr ehrenamtliches Engagement und ihren Ehrgeiz. Er freue sich bereits sehr, die Gruppen auch in zwei Wochen beim Bezirksentscheid in Simbach am Inn wiederzusehen, wo der Landkreis auch heuer wieder sehr gut vertreten sein wird. Die Jugendfeuerwehren im KBM-Bereich Stöckl mit Organisator Josef Ranzinger richteten den diesjährigen Kreisentscheid aus. Auch hier und bei allen anderen Beteiligten bedankte sich der Kreisjugendwart herzlich. Ohne die tatkräftige Unterstützung wäre so ein Tag nicht möglich. Ihren Dank zollten auch 1. Bürgermeister der Stadt Grafenau Max Niedermaier, MdL Alexander Muthmann, Landrat Sebastian Gruber, der KBR des Landkreises Norbert Süß, Landesfachbereichsleiter Wettbewerbe Manfred Ziegler und Kreisjugendwart des Landkreises Deggendorf Scheungrab Hans den sieben Jugendfeuerwehrgruppen und ihren Jugendwarten bzw. Ausbildern. Nur durch ihren Einsatz, wird auch in Zukunft die Bereitschaft der Feuerwehren ihren Mitmenschen zu helfen sichergestellt sein. Folgende Jugendfeuerwehren nahmen am Kreisentscheid teil: Haus im Wald/ Heinrichsreit (Platz 4), Winkelbrunn mit zwei Mannschaften (Platz 1 und Platz 3), Rehberg (Platz 2), Niedeperlesreut (Platz 5), Vorderfreundorf (Platz 6), Hintereben (Platz 7).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s